Windschutzscheibe richtig reinigen

Wenn die Windschutzscheibe verschmutzt ist, können auch die besten Scheibenwischer kein optimales Wischergebnis liefern. Die Folge sind schmierende Scheibenwischer und Schlierenbildung. Verunreinigungen enstehen hier zum einen durch die Witterungsbedingungen, zum anderen aber auch durch Wachsrückstände aus der Autowaschanlage.

Unser Tipp: Reinigen Sie die Windschutzscheibe regelmäßig. Welche Mittel und Wege hier zum Ziel führen, erfahren Sie bei uns.

Reinigen der Windschutzscheibe mit Spezialreinigern

Auf dem Markt gibt es neben klassischen Glasreinigern verschiedene Spezialreiniger. Besonders gut funktionieren hier Schaumreiniger. Diese werden einfach auf die Scheibe gesprüht und nach einer kurzen Einwirkzeit mit einem Tuch abgewischt. Diese Schaumreiniger binden so Silikone, Insekten sowie Öl- und Fettrückstände.

Reinigen der Windschutzscheibe mit Zeitungspapier

Wer die etwas günstigere Variante bevorzugt, kann die Windschutzscheibe auch mit handelsüblichem Glasreiniger und Zeitungspapier reinigen. Dazu wird in einem ersten Schritt die Scheibe mit Glasreiniger eingesprüht. Im Nachgang muss die Scheibe gründlich mit Zeitungspapier abgerieben werden. Dies erfordert meist etwas mehr Kraftaufwand als die Schaumreiniger Methode, ist aber deutlich günstiger und liefert das gleiche Ergebnis.