Scheibenwischer reinigen statt tauschen – so gehts

Scheibenwischer sind stets den Witterungsbedingungen ausgesetzt. Das geht natürlich nicht spurlos an Ihnen vorbei, sodass nach einiger Zeit die Wischleistung merklich nachlässt. Die Folge sind Schlieren auf der Scheibe oder rubbelnde und quietschende Scheibenwischer. Viele Autofahrer kaufen in diesem Fall neue Scheibenwischer. Das freut natürlich den Handel, doch in vielen Fällen können Sie sich den Neukauf sparen, indem Sie die Wischergummis gründlich reinigen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Scheibenwischer richtig reinigen

Scheibenwischer richtig reinigen – so gehts

  1. Klappen Sie die Scheibenwischerarme hoch. (Hinweis: Um Lackschäden zu vermeiden, müssen die Wischerarme bei einigen Automodellen (VW, Audi etc.) zuvor in eine Servicestellung gebracht werden. Wie das geht, erfahren Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeuges.)
  2. Besprühen Sie ein Tuch mit einem milden Reiniger (Glasreiniger, Allzweckreiniger, Autoshampoo) und wischen Sie mehrmals über die Gummilippen der Wischerblätter. Wischen Sie solange, bis keine schwarzen Rückstände mehr sichtbar sind. Bei hartnäckigen Verschmutzungen empfiehlt der TÜV unverdünnten Frostschutz für die Scheibenwaschanlage als Reinigungsmittel zu verwenden. Für eine leichtere Reinigung können die Wischerblätter auch abgenommen werden. Achten Sie in diesem Fall aber darauf, dass die Scheibenwischerarme aus Metall nicht auf die Scheibe zurückschnellen.
  3. Überprüfen Sie, ob die Gummilippen porös oder gerissen sind. Ist dies der Fall, sollten Sie die Wischerblätter sofort ausgetauscht werden.
  4. Tipp: Verwenden Sie niemals lösungsmittelhaltige Reinigungsmittel wie Aceton oder Verdünnung. Diese machen das Gummi porös und zerstören die Graphitverbindung.

Schnelle Verschmutzung weist auf hohen Verschleiß hin

Verschmutzen die Wischerblätter auch nach einer gründlichen Reinigung sehr schnell, ist dies meist ein Anzeichen dafür, dass der Scheibenwischer ausgetauscht werden sollte. Das Wischgummi wird mit der Zeit spröde und nimmt somit schneller wieder Schmutzpartikel auf. Eine Reinigung verschafft also nur Kurzeitig wieder eine freie Sicht. Wir empfehlen in diesem Fall neue Scheibenwischer zu kaufen.

Auch die Windschutzscheibe sollte sauber sein

Bringt die Reinigung der Wischergummis nicht den gewünschten Erfolg, kann das auch an einer verschmutzten Windschutzscheibe liegen. Denn in vielen Fällen sind Wachsrückstände aus der Waschanlage oder Fettrückstände die Ursache für Schlierenbildung und damit eine schlechte Wischleistung. Wenn Sie also Ihre Scheibenwischer reinigen, sollten Sie im gleichen Zuge auch die Windschutzscheibe reinigen. Wie das geht, erfahren Sie in unserem Artikel: Windschutzscheibe richtig reinigen – so gehts.

Wenn die Reinigung keinen Erfolg mehr bringt

Ein Wischergummi hat nur ein begrenzte Lebensdauer. Mit der Zeit wird das Gummi spröde, porös und rissig. In diesem Fall besteht nicht mehr an jeder Stelle ein direkter Kontakt zwischen Scheibe und Wischlippe. Die Folge sind Schlierenbildung und eine schlechte Sicht. Auch quietschen und rubbeln bei trockener Scheibe weisen darauf hin, dass die Scheibenwischer ausgedient haben. In diesem Fall müssen natürlich neue Scheibenwischer her. 

Nutzen Sie einfach unsere Bosch Scheibenwischer Tabelle und finden Sie im Handumdrehen neue Wischerblätter. Natürlich können Sie auch unseren Produktfinder nutzen. Einfach Modell und Baujahr auswählen und wir zeigen Ihnen alle passenden Scheibenwischer für Ihr Automodell an. Mit unserem Preisvergleich können Sie die neuen Wischer zusätzlich zum günstigen Preis in einem Onlineshop Ihrer Wahl bestellen.

  • Finden Sie in wenigen Schritten den passenden Scheibenwischer für Ihr Fahrzeug!
  • Nutzen Sie auch unseren Preisvergleich und kaufen Sie den richtigen Scheibenwischer zum günstigen Preis!
  • Profitieren Sie von vielen Kundenbewertungen
  • Wir setzen auf bewährte Qualitätsmarken wie Bosch

Jetzt Automodell auswählen und direkt zum richtigen Scheibenwischer

Fahrzeug nicht gefunden? Hier gehts zur manuellen Suche